Film

Die stille, 13-jährige Blaze lebt allein mit ihrem Vater in Sydney. Eines Tages bekommt sie auf dem Heimweg mit, wie eine Frau in einer Gasse brutal überfallen wird. Als einzige Zeugin des Verbrechens ist sie wie gelähmt, findet dann aber trotz Schockstarre nach Hause. Weil sie das Gesehene nicht einordnen kann, erzählt Blaze ihrem Vater davon. Und sie verarbeitet das Trauma mit einer Flucht in ihre Fantasie, zu ihrem Kindheitsfreund, dem Drachen Zephyr... Blaze ist eine harte, mitreissende Coming-of-Age-Erzählung, die durch ihren ehrgeizigen Umgang mit fantastischen Elementen beeindruckt. Del Kathryn Barton begleitet ihre junge Protagonistin beim Heilungsprozess mit einer verblüffenden Mixtur aus krudem Realismus und rettenden Traumfluchten. Sie illustriert den (gewaltsamen) Abschied von der Kindheit mit einer reichen Palette an cineastischen Mitteln, die das Publikum in die Psyche der Heldin eintauchen lassen. Der kreative Debütfilm ist zugleich eine eindrücklich Sinneserfahrung und ein Loblied auf Vorstellungskraft und Durchhaltewillen. Del Kathryn Barton ist eine australische Malerin, bekannt für ihre psychedelischen Welten und fantasievollen Darstellungen von Menschen und Tieren. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem ein Porträt des Schauspielers Hugo Weaving. 2015 produzierte sie den Animationsfilm The Nightingale and the Rose, basierend auf dem Buch von Oscar Wilde. Ihr Regiedebüt Blaze entstand während der Pandemie und lief bereits auf den Festivals in Tribeca und Sydney!

Drehbuch
Del Kathryn Barton, Huna Amweero
Music
Angel Olsen
Music
Sam Petty
Kamera
Jeremy Rouse
Schnitt
Dany Cooper
Sound
Sam Petty
Besetzung
Julia Savage, Simon Baker, Yael Stone
Contact
Mk2 Films