Film

In einer nahen Zukunft muss die einsame, arbeitslose Sarah damit klarkommen, dass sie wegen einer unheilbaren Krankheit nur noch wenige Monate zu leben hat. Entschlossen wendet sich die junge Frau an ein Klonungsinstitut: Als Doppelgängerin soll sie nach ihrem Tod weiterexistieren, was ihren Angehörigen die Trauer ersparen würde. Nachdem die notwendigen Schritte eingeleitet sind, kommt überraschend eine Nachdiagnose: Sie ist geheilt. Doch ihr Klon lebt bereits und hält stur daran fest, sie zu ersetzen... Der originelle, unterhaltsame Film Dual wird getragen von Karen Gillan (Doctor Who, Guardians of the Galaxy) in einer Doppelrolle. Der Pitch lässt den Film unschwer erkennen als existentialistische Science-Fiction, der Ton hingegen ist derjenige einer schwarzen Komödie, bevor im letzten Akt dann Action-Elemente überwiegen. Die Genremixtur funktioniert erstaunlich harmonisch und sorgt für ein stimulierenden Ergebnis. Nach Anfängen als Drehbuchautor für TV-Serien drehte Riley Stearns drei Kurzfilme, darunter The Cub, der 2013 in Sundance lief. Im Jahr darauf wechselte er zum Spielfilm mit dem Thriller Faults, in dem seine damalige Gattin Mary Elizabeth Winstead mitspielte. 2019 legte er mit der irrwitzigen Martial-Arts-Komödie The Art of Self-Defense nach. Der zwecks Umgehung der US-Corona-Massnahmen komplett in Finnland gedrehte Film feierte seine Weltpremiere am letzten Sundance Film Festival.


Musik
Emma Ruth Rundle
Kamera
Michael Ragen
Schnitt
Sarah Beth Shapiro
Besetzung
Karen Gillan, Aaron Paul, Theo James
Contact
Park Circus